Wer sind wir

Wir haben uns 2012 kennengelernt und bald festgestellt, dass wir sehr ähnlich ticken. Seitdem haben wir schon viel zusammen unternommen, seien es grössere oder auch kleinere Ferienreisen oder auch viele Wanderungen und Ausflüge in der Schweiz oder dem nahen Ausland. OK manchmal war das Ausland auch nicht sooo nah....


Endreinigung nach dem Wüstentrip
Endreinigung nach dem Wüstentrip

Ueli

Seit meiner Jugend war ich immer neugierig andere Länder und Sitten kennenzulernen. Noch nie seit ich erwachsen bin und selber bestimmen konnte, habe ich Ferien an einem einzigen Ort verbracht, immer bin ich von einem Ort zum Anderen gereist. Erst entdeckte ich mit dem Motorrad. 1981 unternahm ich meine erste grosse Reise: 14 Monate durch Nord- und Mittelamerika. Fünf Jahre später packte mich das Fernweh schon wieder. Diesmal wollte ich den hohen Norden Amerikas noch kennenlernen. Anschliessend ging es via Hawaii in die Weiten des Pazifiks, nach Neuseeland und schliesslich nach Australien. 21 Monate dauerte das Abenteuer bevor es zurück an die Arbeit ging.

Ein entscheidender Moment in meinem Leben war meine erste Reise in die Sahara. Mit zwei Kumpels reiste ich zwei Monate mit dem Geländemotorrad durch Tunesien und Algerien. Damals wurde ich offensichtlich vom Wüstenvirus angesteckt, denn von da an gab es kaum ein Jahr ohne mindestens einmal in der Wüste gewesen zu sein. Zum Teil als Teilnehmer einer Wüstenrallye, eine weitere Leidenschaft welche sich im Laufe der Jahre entwickelte, oder aber mit den Motorrad oder 4x4 auf einer Ferienreise mit Freunden.

Im Jahr 2001 verschiffte ich mit Freunden zusammen 3 Geländewagen und 3 Motorräder nach Australien um dort die Canningstockroute zu befahren. Während die anderen nach diesem Abenteuer bereits wieder nach Hause mussten blieb ich mit einem Kumpel noch einen weiteren Monat und bereiste die Kimberlys und die Simpson Desert. Durchs Channel Country ging es nach Cairns und von dort entlang des Gulf of Carpenteria nach Darwin von wo alle Fahrzeuge nach Europa zurück verschifft wurden.

2003 bis 2005 lebte und arbeitete ich in Sydney. Vor meiner Rückkehr in die Schweiz tourte ich noch ein paar Monate durch den Outback. Dabei wurde ich von verschiedenen Freunden begleitet, keiner hatte leider gleich viel Zeit am Stück zur Verfügung wie ich, so dass die Reise in Etappen aufgeteilt hatte.

Das Auto welches ich in Australien gekauft und ausgebaut hatte, kam am Ende meines Australienabenteuers mit mir zurück in die Schweiz und war ein zuverlässiges Fahrzeug auf vielen weiteren Reisen in Europa und Afrika.

Viel Spass beim ersten Kontakt mit den Dünen des Erg Chebbi
Viel Spass beim ersten Kontakt mit den Dünen des Erg Chebbi

Myrta

Als Mutter von 3 Kindern sehen meine Reiseerfahrungen etwas anders aus. Wir waren zwar vor der Kinderzeit auch jedes Jahr irgendwo unterwegs, haben u.a. Skandinavien bereist, waren in Kanada und Kalifornien unterwegs, haben mit Auto und Zelt die Schweiz umrundet etc. Auch später zusammen mit den Kindern waren öfter Auslandferien möglich. Zweimal waren wir für 3-4 Wochen in England und Wales unterwegs und die längste Reise führte uns während 5 Wochen im Camper durch das ehemalige Jugoslawien über Nord-Griechenland in die Türkei, wo wir der Aegäisküste entlang bis Antalya und von dort über Isparta - Eskisehir ans Schwarze Meer nach Bursa fuhren. Der Rückweg führte über Istanbul, Bulgarien, Rumänien zurück in die Schweiz.

Kleine Sprünge verglichen mit Ueli's grossen Reisen.... die Lust auf grössere Sprünge war aber bei mir immer vorhanden.

Vorerst freue ich mich darauf, nächstes Jahr den umgebauten Troopy zu testen und so weit zu optimieren, dass er später mal für längere Zeit unser Heim auf Rädern werden kann. Wo genau diese Testfahrt stattfindet, ist noch nicht definiert. Insgeheim hoffe ich aber, dass mir Ueli "seine" Wüste zeigen wird. Die vielen Bilder und seine Schilderungen habe mich so beeindruckt, dass ich das unbedingt auch erleben möchte.


Von Ueli Mai 2015: Was ja unterdessen auch so geschehen ist --> Marokko 2015